Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter für die Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner lebt vom Dialog mit Ihnen. Auf meiner Homepage finden Sie aktuelle Termine, politische Schwerpunkte und viele weitere Informationen zu meiner Arbeit.

Sprechen Sie mich gern an, wenn Sie Fragen oder Hinweise zu meiner Arbeit haben. Per E-Mail an michael.roth@bundestag.de, bei Facebook oder über alle weiteren Kanäle.

Glück auf!

Ihr Michael Roth

Meldungen

870.000 Euro für Bad Hersfelder Festspiele: Bundesförderung wird um 100.000 Euro erhöht

BERLIN / BAD HERSFELD. Weiterer großer Geldsegen für die Bad Hersfelder Festspiele! Nachdem der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth (SPD) erst vor wenigen Wochen eine großzügige Bundesförderung für das geplante Festspiel-Funktionsgebäude in Höhe von 800.000 Euro bekanntgeben konnte, überraschte er Intendant Joern Hinkel heute erneut mit guten Nachrichten. Für das Haushaltsjahr 2023 erhöht der Bund seine Förderung für das Freilichttheater-Event von 770.000 auf 870.000 Euro. Als eines von nur wenigen Theater- und Musikevents werden die Bad Hersfelder Festspiele damit weiterhin als eigener Posten im Haushaltskapitel der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien geführt.

Roth für Rothestein: Bund fördert Sanierung der Schlossanlage mit 321.000 Euro

BERLIN / BAD SOODEN-ALLENDORF. Es ist eine der eindrucksvollsten Schlossanlagen im gesamten Werratal: Schloss Rothestein bei Bad Sooden-Allendorf. Doch bevor das Anwesen wieder in altem Glanz erstrahlen kann, sind zahlreiche Restaurierungsarbeiten notwendig. Nun konnte der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth (SPD) gute Neuigkeiten an das neue Eigentümerpaar Djukic überbringen. Wie der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages heute beschloss, wird die Sanierung von Schloss Rothestein mit einem Zuschuss von 321.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes gefördert. Damit wird Rothestein als Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung in dieser Förderrunde berücksichtigt. Hierfür stehen im Haushaltsjahr 2022 insgesamt 66 Millionen Euro zur Verfügung.