Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter für die Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner lebt vom Dialog mit Ihnen. Auf meiner Homepage finden Sie aktuelle Termine, politische Schwerpunkte und viele weitere Informationen zu meiner Arbeit.

Sprechen Sie mich gern an, wenn Sie Fragen oder Hinweise zu meiner Arbeit haben. Per E-Mail an michael.roth@bundestag.de, bei Facebook oder über alle weiteren Kanäle.

Glück auf!

Ihr Michael Roth

Berlin-Besuch

Leider ist uns aufgrund der aktuellen Umstände weder die Planung noch die Durchführung von Fahrten nach Berlin möglich. Ebenso können wir keine Besuchergruppen anmelden. Ob die Fahrten im kommenden Jahr durchgeführt werden können, entscheidet sich voraussichtlich noch im Dezember diesen Jahres.

Sollten Sie dennoch ihr Interesse an einer Fahrt bekunden wollen, schreiben Sie bitte eine Mail an michael.roth.wk03@bundestag.de Wir melden uns dann bei Ihnen, sobald Informationen für das Jahr 2021 vorliegen.

Meldungen

Bund fördert Sanierung des Wanfrieder Plesseturms mit 50.000 Euro: Bundeszuschuss hilft beim Erhalt des beliebten Ausflugsziels

Paris ohne den Eiffelturm? New York ohne die Freiheitsstatue? All das ist genauso undenkbar wie Wanfried ohne seinen Plesseturm. Doch schon seit 2016 ist der im Jahr 1964 eröffnete Aussichtsturm in den Wanfrieder Werrahöhen aufgrund von Witterungsschäden gesperrt und nicht mehr begehbar. Seit dem Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages am Donnerstag ist nun klar: Der Bund fördert die Sanierung des Plesseturms mit einem Zuschuss von 50.000 Euro – das teilt der heimische Bundestagabgeordnete Michael Roth (SPD) mit.

Förderung im Jubiläumsjahr der deutschen Einheit: Bundeszuschuss von 182.500 Euro für Sanierung des Mahnmals Bodesruh in Heringen

BERLIN/HERINGEN(WERRA). Wenige Wochen nach dem 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung steht nun fest, dass der Bund die Sanierung und Umgestaltung des Mahnmals Bodesruh in Heringen-Kleinensee mit 182.500 Euro fördert. Die Gesamtkosten liegen bei 365.000 Euro, das Projekt wird dabei mit einem 50-prozentigen Bundeszuschuss aus dem Kulturhaushalt gefördert. Das teilt der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth (SPD) nach dem Beschluss des Haushaltausschusses des Deutschen Bundestages mit.