Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter für die Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner lebt vom Dialog mit Ihnen. Auf meiner Homepage finden Sie aktuelle Termine, politische Schwerpunkte und viele weitere Informationen zu meiner Arbeit.

Sprechen Sie mich gern an, wenn Sie Fragen oder Hinweise zu meiner Arbeit haben. Per E-Mail an michael.roth@bundestag.de, bei Facebook oder über alle weiteren Kanäle.

Glück auf!

Ihr Michael Roth

Meldungen

Roth/Fissmann/John: Trassenvorschlag durch Werra-Meißner-Kreis ist inakzeptabel – Scharfe Kritik an mangelndem Einsatz schwarz-grüner Landesregierung

BERLIN / ESCHWEGE. Der Netzbetreiber TenneT hat heute in Berlin und Kassel über die aktuellen Pläne zum Verlauf der Stromtrasse SuedLink informiert. Entgegen des noch im März 2017 vorgestellten Vorschlagskorridors durch Thüringen kommt TenneT nach der vertieften Prüfung von rund 150 Kriterien zu dem vorläufigen Ergebnis, dass Teile der Trasse auch auf dem Gebiet der Werra-Meißner-Kreises verlaufen sollen. Ausschlaggebend für die Abweichung von den bisherigen Planungen waren laut Aussage von TenneT die hohe Zahl an besonders schützenswerten Wasserschutzgebieten in Thüringen. Allerdings waren auch aus dem Werra-Meißner-Kreis eine Vielzahl von Eingaben von Kreis und Kommunen zu Natur- und Wasserschutzgebieten beim Netzbetreiber eingereicht worden.

ICE-Halt in Bad Hersfeld bleibt als gleichwertige Option auf dem Tisch – Klärendes Gespräch im Bundesverkehrsministerium zu ICE-Trasse

BERLIN / BAD HERSFELD. Nach einem klärenden Gespräch im Bundesverkehrs-ministerium stellt der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth (SPD) klar: „Die Region wird auch künftig über einen ICE-Halt direkt an den Fernverkehr angebunden sein. Gerüchte, dass die Fernzüge künftig nur noch an der Region vorbeirauschen würden, entsprechen nicht der Sachlage“, so Roth nach dem Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann, der auch Beauftragter der Bundesregierung für den Schienenverkehr ist. Wie aus dem Gutachterentwurf des Bundesverkehrsministeriums für den „Zielfahrplan Deutschland-Takt“ hervorgeht, ist auf der Strecke zwischen Fulda und Erfurt ein stündlicher Fernverkehrshalt in der Region Bad Hersfeld verbindlich vorgesehen.